Startseite / Rezepte / Belgische Pommes – Rezept für Genießer

Belgische Pommes – Rezept für Genießer

Belgische Pommes selber machen – so geht’s!

Belgische Pommes selber machen
Belgische Pommes – knusprig frisch

Nicht nur die Berliner lieben Sie klassisch mit Mayo, Ketchup und Currywurst. Pommes Frites sind einfach Kult und das vielleicht leckerste Fastfood. Eine beliebte Variation der herkömmlichen Pommes sind Belgische Pommes. Ein grundlegender Unterschied der Pommes aus Belgien zu den bei uns bekannten Kartoffelsticks: Diese sind wesentlich dicker. Wenn Sie diese selbst zu Hause herstellen möchten, benötigen Sie zwingend eine Friteuse, denn nur in dieser gelingen Belgische Pommes perfekt. Im Backofen wird diese Variante der Pommes leider nicht knusprig genug. Belgische Pommes schmecken pur mit Ketchup, Mayonnaise oder einer Currysauce ebenso wie zu einem Jägerschnitzel oder einem Wiener Schnitzel.

Diese Zutaten benötigen Sie für Belgische Pommes

Für vier Portionen benötigen Sie:

  • 1,5 Kilogramm mehlig kochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer

Die Zubereitung: Für ambitionierte Köche ein Kinderspiel!

Wichtig für die Zubereitung der Belgischen Pommes: Verwenden Sie unbedingt mehlig kochende Kartoffeln, denn nur so wird der Kern fluffig und weich. Sehr empfehlenswert sind beispielsweise die beiden Sorten Bintje oder Agria. Waschen Sie die Kartoffeln zunächst gründlich und schälen Sie sie ab. Nun schneiden Sie diese in beliebig dicke Streifen. Trocknen Sie die Kartoffeln unbedingt gut ab, da das Öl in der Fritteuse sonst zu stark spritzt. Heizen Sie nun Ihre Fritteuse auf etwa 150 Grad Celsius vor und geben Sie die Pommes in das Frittierfett. Die Belgier verwenden übrigens Rinderfett; auch Sonnenblumen- oder Erdnussöl eignet sich natürlich.

Frittieren Sie die Pommes zunächst für etwa sechs Minuten und dann noch einmal bei 180 Grad Celsius so lange, bis sie außen goldgelb sind. Den Perfekten Zeitpunkt um die Pommes aus dem Öl zu holen können Sie akustisch an einem hellen Zirpen der Pomfritt erkennen. Durch diese zwei Frittiergänge werden die Pommes innen weich und außen knusprig. Nun geben Sie die Pommes in ein Sieb, damit das überschüssige Öl abtropft. Erst jetzt salzen Sie die Pommes nach Belieben.

Tipp:

Legen Sie die geschnittenen Kartoffel -Streifen vor dem Frittieren etwa 10 – 15 Minuten in einen Topf mit Wasser und Essig ein. Verwenden Sie Pro Liter Wasser, einen Teelöffel weißen Essig. Dies bewirkt, dass Die Pommes besser in Form bleiben und die Außenhaut beim späteren frittieren knusprige Blasen wirft. 

In Deutschland ist die Mayonnaise die beliebteste Beilage zu Pommes. Wenn Sie einmal in Belgien Urlaub machen, sollten Sie jedoch auch einmal die anderen Saucenvarianten ausprobieren. Eine Tatarensauce, eine Sauce béarnaise oder auch eine Cocktailsauce wird hier sehr gerne zu Pommes serviert.

Lesen Sie auch!

Mayonnaise selber machen - Rezept

Mayonnaise selber machen – so einfach geht’s

Mayonnaise selber machen ist gar nicht so schwierig, wie man denkt. Jeder ambitionierte Hobbykoch sollte …